Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!

Greyerzer-Speck-Brot

Greyerzer-Speck-Brot

Beitragvon Harrasweible » Fr 4. Nov 2011, 10:27

500 g Weizenmehl 550
1/2 W fr. Hefe
300 ml Milch
75 g Butter
1geh. TL Salz
1 geh. TL Zucker
150 g gewürfelter Speck
150 g gewürfelter Greyerzer Hartkäse
3 geh. EL Röstzwiebeln

Mit Mehl der aufgelösten Hefe, Milch einen Vorteig machen und abgedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen. Restliche Zutaten, außer Käse, Speck und Zwiebel, dazugeben und zu einen glatten Teig kneten, ca. 4 Min. langsam und 4 Min. Schnell. Erst jetzt Speck und Käsewürfel sowie Röstzwiebeln zugeben und vorsichtig darunterkneten. Den Teig etwa 15 min ruhen lassen. Zu einem länglichen Brot formen und in Gare stellen. Im Rezept steht 30 - 40 min, bei mir braucht es immer länger, da ich Trockenhefe nehm und das auch etwas weniger. Man kann das Brot noch belaugen, ich schneide es immer ohne ein und back es auch ohne Lauge. Mein Ofen arbeitet anderst, also geb ich euch die Angaben aus dem Rezept, O/ U Hitze 200 C, Umluft 180 C, Gas Stufe 3. Backzeit: 35 - 40 Min.
Grüße Susi

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat."
(Jaroslav Seifert 1901-1986, Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger)
Benutzeravatar
Harrasweible
 
Beiträge: 1106
Registriert: Di 27. Sep 2011, 11:00
Wohnort: Baden- Württemberg

Re: Greyerzer-Speck-Brot

Beitragvon el_marraksch » Mo 30. Jan 2012, 15:35

Susi mal eine Frage zu den Röstzwiebeln. Nimmst du da die fertig gebackenen oder machst du sie selbst in der Pfanne ?
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Greyerzer-Speck-Brot

Beitragvon Harrasweible » Mo 30. Jan 2012, 15:36

Ich nehme die fertigen. Geht schneller!
Grüße Susi

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat."
(Jaroslav Seifert 1901-1986, Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger)
Benutzeravatar
Harrasweible
 
Beiträge: 1106
Registriert: Di 27. Sep 2011, 11:00
Wohnort: Baden- Württemberg

Re: Greyerzer-Speck-Brot

Beitragvon el_marraksch » Mo 30. Jan 2012, 15:39

danke dir. Ja das war auch meine überlegung und vor allem triefen sie dann nicht vor Fett oder Oel. Werde ich mir mal welche besorgen müssen weil ich das mal gerne backen möchte.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Greyerzer-Speck-Brot

Beitragvon Harrasweible » Mo 30. Jan 2012, 16:19

Ich hab schon mal selber Zwiebeln fürs Brot geröstet, die sind leider, so wie du schreibst, zu fettig!
Grüße Susi

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat."
(Jaroslav Seifert 1901-1986, Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger)
Benutzeravatar
Harrasweible
 
Beiträge: 1106
Registriert: Di 27. Sep 2011, 11:00
Wohnort: Baden- Württemberg

Re: Greyerzer-Speck-Brot

Beitragvon Thorsten » Mo 30. Jan 2012, 19:45

Ich habs selbst gemacht. Mit sehr wenig Fett und einer Kermikpfanne. Das ging recht gut. Eine normale Beschichtung kann man allerdings so kaputt kriegen, zumindest leidet sie sehr
Thorsten
 
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20


Zurück zu Brotrezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron