Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!

Getreide mahlen?

Re: Getreide mahlen?

Beitragvon NA » Mi 25. Jan 2012, 13:05

Gabi.... hinterher ist man immer schlauer....
Das mit dem Backschrot wollte ich wissen, weil meine Mühlen gar kein 1800 er anbieten, sondern nur unter dieser Bezeichnung. Die Erklärung ist gar nicht soooooo einfach, wie Du gerade denkst...
Mein Backschrot fühlte sich so ganz anders an... luftig - leicht, längliche Stippen ( wahrscheinlich gequetschtes und zerkleinertes Korn).
Ich habe jetzt erstmals von einer anderen Mühle auch Backschrot, grobbröckelig... ich war schockiert... was ist das??? Gefällt mir gar nicht, wird höchstens durch die Erklärung etwas "symphatischer"', weil erklärlicher... aber - ich mag es nicht!

Denkste, Gabi.... die nächste Frage an Pit lauert schon.... :D
Wenn Backschrot aus gequetschtem Getreide gewonnen werden kann, dann könnte man doch eigentlich auch geflocktes Getreide einsetzen??? Das ist dann nur nicht zerkleinert, zumindest müssten sie theoretischauch ein Ersatz für Backschrot sein... :roll:
Flocken hinterlassen jedoch keine Struktur in der Krume, Backschrot schon. Ich fürchte, dass ich jetzt erst richtig durcheinander bin... :buba: :blush:
NA
 

Re: Getreide mahlen?

Beitragvon Thorsten » Mi 25. Jan 2012, 13:35

Das muss aber nichts mit Vollkorn oder nicht zu tun haben, sondern kann schlich auf die Art der mechanischen Bearbeitung zurückzuführen sein. Wich ich schin schrieb ich hab auch schon Vollkornmehle von sehr unterschiedlicher Konsistenz in der Hand gehabt
Thorsten
 
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Getreide mahlen?

Beitragvon el_marraksch » Mi 25. Jan 2012, 13:45

Susi diese Diskussionen sind immer interessant. ;) Weil genau das passiert was Wurzel sagte " Hinterher ist man immer schlauer "
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Getreide mahlen?

Beitragvon NA » Mi 25. Jan 2012, 14:04

:yahoo: Gabi - Du verstehst mich… :drinks:
NA
 

Re: Getreide mahlen?

Beitragvon Mostert » Mi 25. Jan 2012, 14:50

Thorsten liegt richtig, durch die mechanische Bearbeitung wird der Schrot geschnitten oder gequetscht, Flocken werden gequescht bzw gewalzt, die Oberfläche des Korns wird deutlich größer.
Das Ganzkorn-gequetscht wird nur leicht angequetscht, damit das Korn schneller und besser das Wasser im Quell- oder Brühstück aufnimmt, der Charakter des Ganzkorn aber erhalten bleibt. Die Schrote unterscheiden sich in der Konsistenz von Mühle zu Mühle, der Schrot von der Mühle X kann unter gleicher Bezeichnung von der Mühle Y deutlich abweichen, bedingt durch das Mahlverfahren.
Zuletzt geändert von Mostert am Mi 25. Jan 2012, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Mostert
 
Beiträge: 58
Registriert: So 6. Nov 2011, 16:55

Re: Getreide mahlen?

Beitragvon NA » Mi 25. Jan 2012, 14:56

DER Groschen ist gefallen… Mensch, man kann sich mit seinen Gedanken aber auch verfransen… wahrscheinlich fehlt mir auf gewissen Gebieten dann doch die "praktische Ader"…
Jap - ich fühle mich geläutert!!!!
Vielen lieben Dank an Dich, Pit und auch Dich, Thorsten… :give_rose:
Bin halt etwas ungläubig - im Prinzip ja auch nichts Schlechtes - nur die Ungläubigen stellen die komischsten (ungewöhnlichsten) Fragen… :sun_bespectacled: :wink3:

Nachsatz: Pit - ich habe gerade erfasst, was es heißt, wenn von gequetschtem Korn die Rede ist… war auch so ein Mysterium für mich…. :dance4:
NA
 

Re: Getreide mahlen?

Beitragvon backadmin » Fr 20. Jan 2017, 00:32

Ich hab mal die Dicke der Haferlocken mir der Schieblehre nachgemessen. Tatsächlich war es so das des Feinblatt keinen Millimeter dick war. Das löst sich auf, slebst wenn man das ganz am Ende in die Maschine gibt. Und das sind Vollkornflocken
backadmin
Administrator
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 19. Jul 2011, 19:19

Vorherige

Zurück zu Fachfragen und Fachinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron