Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!

Bosch Mum Erfahrungen

Bosch Mum Erfahrungen

Beitragvon Dinkelchen » So 17. Jun 2012, 21:28

Meine Küchenmaschine MUM 86 war kaputt. Erst ging sie nur bei der schnellsten Stufe immer aus. Heute auch auf der ersten. Zum Glück hat mein Mann sie reparieren können! :dance4: Aber von der inneren Verarbeitung war ich doch sehr enttäuscht: das Gehäuse ist aus stabilem Metall, das Innenleben aus Plastik. Das kann ja nur auf Dauer kaputt gehen. Es lohnt sich wirklich nicht mehr, teure Geräte zu kaufen. Die billigeren halten bestimmt genauso lange. Schade eigentlich! :(
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon NA » So 17. Jun 2012, 21:38

Du Arme... die ist doch noch gar nicht lange in Deinem Besitz. Ja - Alles nur noch auf Verschleiß gebaut...
Eine Schande!
NA
 

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon Avensis » So 17. Jun 2012, 22:14

meine Aldi-Maschine knetet bis 1800 g Teig
und hat nur 139,00 € gekostet ist sogar ein Mixer dabei,
bin voll zufrieden damit.
Meine alte hat nur 1000 g geschaft die nimmt jetzt die Frau für Kuchen
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon Dinkelchen » So 17. Jun 2012, 23:50

Wurzelchen, ich habe sie jetzt etwa 1,5 Jahre. Es ist schon ärgerlich. Und sie ist ja nun nicht die günstigste... Aber ich glaube, so wird heute viel produziert. Und Ersatzteile wird man wohl auch nicht bekommen...

Herbert, mit der Teigmenge bin ich zufrieden. Normalerweise schafft sie 1,5 kg Mehl plus den Rest. Das ist schon ganz ordentlich. Und sie hat eine Edelsthlschüssel und aussen kaum Plastik. Dass dann aber innen so sehr viel Plastik verbaut wurde finde ich doch sehr enttäuschend...
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon Desidera » Mo 18. Jun 2012, 09:58

Das tut mir leid, Dinkelchen. Zum Glück hat es Dein Mann wieder hinbekommen. Wenn natürlich die Teile aus Plastik bestehen, dann halten sie nicht lange.
Meine Mum habe ich für einen sehr günstigen Preis (63 Euro) erstanden, sie ist die Einfachste von Bosch und ich bin froh, dass bisher noch nichts daran war.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon Thorsten » Di 19. Jun 2012, 10:01

Hast du eine teure mum gekauft ? Ich hab mir extra eine billige für etwas über 100 Euro gekauft, weil ich so richtig den Unterschied zu den teuren nicht erkennen konnte. Meine geht noch wunderbar, macht aber manchmal komische Geräusche.
Kann sein das das als Verbrauchsmaterial konstruiert ist, aber ich hoffe das das Ding ein paar Jahre druchhält.
Thorsten
 
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon Dinkelchen » Di 19. Jun 2012, 10:10

Ja, das habe ich. Ich fand das Metallgehäuse robuster und besser. Aber ich würde es nicht mehr tun. Das nächste wird auch eine günstige. Die schnellste Stufe ist gestern auch wieder ausgegangangen. Ich bin echt enttäuscht von der Bosch. Wahrscheinlich nutze ich sie überdurchschnittlich und kann schon froh sein, dass sie so lange durchgehalten hat. :?
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon Thorsten » Di 19. Jun 2012, 10:26

Das mag schon sein, das es überdurchschnittlich ist, aber nicht so extram das sie sich zerlegen muss.

Ich fand das Metallgehäuse robuster und besser.

Das blöde ist das man immer nie weiss, ob das auch zu einem besserer Verarbeitung im Inneren führt oder ob das nur ein cleverer Trick ist um ein paar Euronen extra zu machen,. Denn das Gehäuse selbst ist ja eigenlich nicht die Schwachstelle. Ja sowas ist extrem ärgerlich, weil man praktisch keine Chance hat die Qualität einer Maschine zu erkennen.,
Thorsten
 
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon NA » Di 19. Jun 2012, 10:42

Thorsten - da kann ich nur auf Stern-TV verweisen, wo über :arrow: "eingebautes Verfallsdatum" berichtet wurde… EXTRA eingebaute Plasteteile mit kalkulierten Widerstand, dann Bruch..., elektronische Zähler beim Drucker - dann: Ende Gelände … der Kunde soll ja neu kaufen… Eigentlich müsste man sich immer einen Blick ins Innere verschaffen… lieber Außen Plaste und Innen Metallverarbeitung… (habe so eine Nähmaschine). Man wird so gräßlich über den Tisch gezogen…
Gerade Heute beklagt sich in einem anderem Forum eine Userin über ihren vor einem halben Jahr gekauften :arrow: Handmixer von Bosch… vor einem halben Jahr hat der Preis noch einmal + 50 € gelegen - also wenn ich für nen doofen Mixer schon fast 90 Euronen investiere, dann erwarte ich mir auch einiges an Robustheit - das ist einfach nur Abzocke… der Preisverfall auf Amazon lässt mich auch stutzen - entweder ist der Absatz so riesig - oder eben gerade nicht und dafür die Klagen so hoch…
Ach so hier mal die Beschreibung des Fehlers:

... und jetzt? isses plötzlich irgendwie kaputt. vorgestern habe ich noch sahne damit geschlagen, gestern… stufe 4 (das ist so ein schiebeschalter) lässt sich schon nur noch schwer einstellen, stufe 5 funktioniert überhaupt nicht bzw. nur mit arger gewalt, und das kann ja nicht die lösung sein.
NA
 

Re: Meine mum war kaputt...

Beitragvon Thorsten » Di 19. Jun 2012, 10:56

So etwas mag ja kurzfristig die Profite erhöhen, langfristig zerstört es aber die Reputation der Marke, zumal wie im Internetzeitalter leben
Thorsten
 
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Nächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron