Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!
  • Rezepte und Kultur

Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Hier könnt ihr eure Backergebnisse vorstellen

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon el_marraksch » Mi 16. Jan 2013, 10:04

Guten Morgen,
das ist alles mal wieder sehr schön. Beate die Hörnchen sehen ja lecker aus. Das Nussbrot von Herbert auch.
Also scheinbar verträgt Männe diese Menge von Roggen ganz gut. Wir haben jetzt 2 Brote hinter uns damit und er hat nix gemerkt . :)
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon Avensis » Mi 16. Jan 2013, 12:46

@ Gabi
wenigstens ein Lichtblick, es wird immer schlimmer mit dieser unverträglichkeit
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon Desidera » Mi 16. Jan 2013, 16:29

@Gaby: das freut mich. Vielleicht lag es ja am Mehl? Ich würde Dir aber raten, nicht jedes Mal mit Roggen zu backen, falls Dein Mann doch eine Allergie darauf hat.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon Avensis » Mi 16. Jan 2013, 16:55

@Gabi
hier sind nur 20% Roggen drin
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=6587
ich werde das Brot am Wochenende mal Backen
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon el_marraksch » Do 17. Jan 2013, 09:52

Herbert danke für das Rezept so in etwa ist das was ich gerade gebacken hatte und es schmeckt auch hervorragend.
Ja diese unverträglichkeiten werden immer schlimmer. Wobei ich sagen muss das wir ziemlich naturnah kochen und so wenig als möglich Zusatzstoffe zu uns nehmen. Seit ich den TM habe mache ich noch viel mehr selbst als früher. Die ganzen Brühen und Sossenbinder mache ich selbst. Jetzt habe ich sogar selbst eine Hautcreme gemacht :) . Unsere Enkel vertragen auch diese ganzen Glutamate und Geschmacksverstärker nicht. Die bekamen an Weihnachten von uns eine ganze Kiste von den selbstgemachten Dingen.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon Avensis » Do 17. Jan 2013, 10:51

wer Berufstätig ist hat halt nicht die Zeit dafür,
war bei mir nicht anders
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon Thorsten » Do 17. Jan 2013, 14:36

Zeit ist mein Stichwort ;) Ich bastle grad an meinen nächsten Rad (Transportrenner) und hab auch viel in Firma zu tun. Nun ist auch noch meine Feinwaage kaputtgegangen und so konnte ich den Sauerteig in den KLeinmwengen nicht mehr 3-stufig führen. Also 1-stufig, aber das war mir dann doch zu biestig. Da hab ich mich an daran erinnert gelesen zu haben das man den Sauerteig auch nach der zweiten Stufe kühlen kann. Und das hab ich jetzt druchgezogen. Und was soll ich sagen es funzt super. Mein Zwischenergebnis:

- Geschmacklich kein signifikanter Unterschied zur "direkten" Führung ohne Kühlung

Positiv:
- Flexibilität, Da die Dritte Stufe schon nach 3 Stunden fertig ist, kann man relativ spontan mit Sauerteig backen
- In den ersten beiden Stufen keine Kleinstmengen nötig
- auch wenn nur kleine Mengen an Sauerteig benötigt werden, kann man 3-Stufig geführten Sauerteig verwenden
- Arbeitsersparnis

Negativ:
- Ich meine der Trieb ist nicht ganz so stark
- Nicht ganz leicht die 30 Grad Sauersteigtemperatur zu errichten, weil die Menge des gekühlten Sauerteig relativ groß ist
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon Avensis » Do 17. Jan 2013, 18:20

Hallo Thorsten

Bei 3-stufig führen nehme ich immer den Sauerteig-Rechner,
http://holzbaecker.de/html/software.html
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon Avensis » Do 17. Jan 2013, 18:21

habe Heute 24 Stk von den Fluffigen Brötchen gebacken
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Januar

Beitragvon Thorsten » Do 17. Jan 2013, 23:53

Das Ausrechnen ist gar nicht mein Problem. Sondern der Aufwand , bzw die Plannung. Weil ich viel um die Ohren hatte hab ich deshalb immer nur dasssebe gebacken. Und wenn ich mal unerwartet Luft hatte, dann war kein Sauerteig da.
Und ich möchte auch mal wieder was interessantes backen
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

VorherigeNächste

Zurück zu Backergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron