Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!
  • Rezepte und Kultur

Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Hier könnt ihr eure Backergebnisse vorstellen

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon el_marraksch » Mo 2. Jul 2012, 14:10

da stimme ich dir zu Thorsten das ganz viele Dinge da eine entscheidende Rolle mitspielen. z.B. auch der Luftdruck was ich auch nie vermutet hätte. Aber das hat mir mal ein Bäcker gesagt. Selbst das Salz hat eine Wirkung auf den Teig. Ob zu viel oder zu wenig bringt ganz große Unterschiede zustande.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Thorsten » Mo 2. Jul 2012, 14:19

Als ich versucht habe die optimale Hefemenge für mein Flockenbrot zu finden, habe ich nur mit diesem Parameter experimentiert. Auch nach zehn Broten bin ich mir nicht wirklich sicher. Ich kann grob sagen unter 1% Gramm ist nicht optimal, dann dauert die Gare zu lange und es wird kein optimales Volumen erreicht. Über 2,5% reißt das Brot schnell auf. Ich hab mich dann irgendwann pragmatisch für 1,5% entscheiden. Das ist zumindest nicht grob falsch,.
Aber das dann für Wildhefe zu sagen, die sich auch noch bei jedem Ansatz quantitativ und qualitativ ändert ist ungleich schwerer,
Da muss man schon zu seinen eigenen Beobachtungen sehr kritisch stehen, sonst läuft man Gefahr das zu sehen, was man sehen will
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Desidera » Di 3. Jul 2012, 09:47

@Wurzel: hier ist der Lemon-Curd-Kuchen. Da ich den Frischkäse selbst hergestellt habe, ist er nicht ganz so fest geworden, auch beim Mischen mit dem Lemon-Curd hatte ich Probleme, weil die Frischkäse-Schmandmasse relativ flüssig war, so hätte ich den Curd einfach hineingeben können.
Der Frischkäsekuchen ist allegemein sehr cremig und sehr amerikanisch. Mit dem guten deutschen Käsekuchen nicht zu vergleichen.
Dateianhänge
Lemon-Curd-Frischkäse-Kuchen.JPG
Lemon-Curd-Frischkäse-Kuchen.JPG (38.48 KiB) 1364-mal betrachtet
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon NA » Di 3. Jul 2012, 10:05

Desi - aber mir gefällt der Anschnitt. Sieht schön saftig aus. (Ob ich dann mit dem geschmacklichen Unterschied leben kann, muss ich dann wohl selbst herausfinden! :girl_wink: )
Vielen lieben Dank, dass Du an mich gedacht hast! :girl_pinkglassesf:
NA
 

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Avensis » Di 3. Jul 2012, 11:01

ja dein Käsekuchen sieht gut aus,
das Rezept habe ich schon eine Woche hier liegen,
mal schauen ob wir Morgen dazu kommen
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Trif » Di 3. Jul 2012, 12:33

Nachdem der TK fast leer ist, habe ich auch backen müssen!
Erst mal wieder Düsseldorfer Röggelchen
P1000551.JPG
Düsseldorfer Röggelchen
P1000551.JPG (173.39 KiB) 1361-mal betrachtet
und zum Glück auch Martinas Mehrkorntoast,
P1000554.JPG
Mehrkorntoast
P1000554.JPG (164.37 KiB) 1361-mal betrachtet
denn heute bekam ich einen Zahn gezogen- da ist der Toast gerade recht. Am Sonntag gabs Mailänder Brötchen nach Lutz; die waren so schnell alle, daß für ein Foto keine Zeit war. Ich habe statt des Vorteigs alten Teig mit alten Brot genommen, sehr lecker und schön knusprig. Nun werde ich als nächstes wohl das Buttermilchbrot nach Külles backen, das hat eine weiche Kruste. Ist im Moment besser für mich, denn die Zahnkrone habe ich mir an dem Westfälischen Schwarzbrot nach Ketex ruiniert.
LG
Trif

Ich bin nicht neugierig, ich wills nur wissen
Trif
 
Beiträge: 155
Registriert: So 30. Okt 2011, 01:11
Wohnort: Tirol, auf der anderen Seite vom Inn

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon el_marraksch » Di 3. Jul 2012, 15:15

Beate toll sieht der Käsekuchen aus.
Trif der Toast gefällt mir auch sehr gut, ebenso die Brötchen.
Derzeit mache ich keine großen Brotexperimente, sondern backe nur so das Altbekannte :) . Aber heute habe ich Zimtrollen gebacken, die schmecken 1A
Dateianhänge
IMG_20120703_123414.jpg
IMG_20120703_123414.jpg (177.88 KiB) 1353-mal betrachtet
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Trif » Di 3. Jul 2012, 15:33

Oh, die Zimtrollen würden mir auch schmecken-ich liebe solche Teilchen und besonders auch Zimt, das ziehe ich jeder Torte vor. Sind die nach Art der Franzbrötchen ? Guten Ceylon Zimt zu bekommen ist inzwischen ja gar nicht mehr so einfach. Auch in gemahlenem Zustand handelt es sich meist um den billigeren Cassia Zimt.
LG
Trif

Ich bin nicht neugierig, ich wills nur wissen
Trif
 
Beiträge: 155
Registriert: So 30. Okt 2011, 01:11
Wohnort: Tirol, auf der anderen Seite vom Inn

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Avensis » Di 3. Jul 2012, 15:48

die Zimtrollen sehen ja lecker aus,
meine Frau liebt Zimt
nach welchen Rezept hast du die gemacht.

@ Trif
Düsseldorfer Röggelchen habe ich auch schon gemacht,
sehen gut aus deine
verklag doch Ketex :acute:
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Avensis » Di 3. Jul 2012, 16:12

diese Brötchen werde ich Morgen machen,
auch die Form reizt mich.
Werde aber Vollkornweizen nehmen,
weil ich noch soviel Weizenschrot habe
http://www.ploetzblog.de/2012/04/04/dinkelbroetchen-mit-vollkornanteil-nach-bjoern-hollensteiner/#comment-10151
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

VorherigeNächste

Zurück zu Backergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast