Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!
  • Rezepte und Kultur

Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Hier könnt ihr eure Backergebnisse vorstellen

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Thorsten » Di 3. Jul 2012, 17:50

Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis. Ich hab gelesen das "gefaltete" Brötchen mehr Volumen haben sollten als Schnittbrötchen. So eine Art der Aufarbeitung wollte ich auch mal probieren
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Desidera » Di 3. Jul 2012, 19:16

@Trif: Deine Brötchen und der Toast sehen gut aus. Ich wünsche Dir gute Besserung.

@Gaby: Oh Zimtrollen, die liebe ich! Sie sehen toll aus.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon el_marraksch » Di 3. Jul 2012, 20:34

die Zimtrollen sind nach diesem Rezept http://www.wunderkessel.de/forum/backen ... ollen.html
die schmecken himmlisch. Sind ganz zart und luftig.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Trif » Di 3. Jul 2012, 20:52

Danke Beate für Deine Wünsche, es ist noch auszuhalten; nur das Kauen ist mühsam, weil seit gestern auch noch der Kiefer etwas klemmt! Aber das wird hoffentlich wieder.
verklag doch Ketex

Das Rezept hat ja Külles geschrieben. Als ich mitbekam, daß er Düsseldorfer ist, habe ich ihn nach einem Röggelchen Rezept gefragt. Anschließend erschien dies Rezept gleich in obigem Blog! Auch im Rezeptindex vom BBF gibt es die entsprechende Weiterleitung.
LG
Trif

Ich bin nicht neugierig, ich wills nur wissen
Trif
 
Beiträge: 155
Registriert: So 30. Okt 2011, 01:11
Wohnort: Tirol, auf der anderen Seite vom Inn

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Desidera » Mi 4. Jul 2012, 10:28

@Gaby: das Rezept hört sich gut und einfach an. Muss ich ausprobieren.

@Trif: Für mich gibt es fast nichts Schlimmeres als der Gang zum Zahnarzt. Hoffentlich geht es bald wieder gut.

Im Augenblick hilft mir das Backen sehr. Ich habe sehr viel Stress und meine Große hat eine schlimme Zehennagelentzündung, für nächste Woche ist die Klassenabschlussfahrt nach Italien geplant. Hoffentlich ist der Zeh bis dahin wieder heil. Sonst schwant mir Schreckliches....
Und schon tut mir mein Bauch wieder weh. :?
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Avensis » Mi 4. Jul 2012, 20:46

Heute hat Frau einen Nusskuchen gebacken
mit Schoko-Nuss-Baiser
aus der Zeitschrift Lisa - Kochen & Backen
Der Kuchen ist richtig saftig und hat einen guten Geschmack
Nußkuchen.jpg
Nusskuchen
mit Schoko_Nuss_Baiser
Nußkuchen.jpg (44.79 KiB) 1380-mal betrachtet

dann noch Vollkornbrötchen
http://www.ploetzblog.de/2012/04/04/dinkelbroetchen-mit-vollkornanteil-nach-bjoern-hollensteiner/
habe statt Dinkel Vollkornmehl und Vollkorn-Schrot genommen, die werd ich öfters Backen die schmecken uns sehr gut,
hab mal versucht sie so einzuschneiden und zuformen wie Lutz, habs nicht hinbekommen (bei den 2 Brötchen rechts sieht man es )
hab dann mein Brötchendrücker genommen.
Habe auch die doppelte Menge gemacht, weil ich wissen wollte ob der LM den Geschmack auch bei Vollkorn verändert,
waren 350 g LM zusätzlich mit drin.
Das Ergebnis von Frau und mir ohne LM schmecken sie besser.
Dateianhänge
Vollkorn.jpg
Vollkorn.jpg (53.19 KiB) 1380-mal betrachtet
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon NA » Mi 4. Jul 2012, 21:03

Boah - Trif, Deine Röggelchen sind ja die blanke Sahne und auch das Toast sieht richtig gut aus - nun musst Du nur noch forschen, ob es hier eine Verbindung zu Deinem Zahnarzt gibt, denn Külles kann wirklich nix dafür… :girl_sigh:
Trif hat geschrieben:...denn die Zahnkrone habe ich mir an dem Westfälischen Schwarzbrot nach Ketex ruiniert.
:girl_wink:
Avensis hat geschrieben:verklag doch Ketex :acute:

Ach was - man hat Besseres zu tun und überhaupt - wer kräftige Brote liebt (wie wir Beide), braucht auch kräftige Beißerchen… Abgang ist Überall (leider in diesem Falle…)

Der Lieblingsspruch meiner Mutter war:
Wenn das Unglück es will, bricht man sich die Nase im Kopfkissen oder den Daumen im Apfelmus… :sarcastic_hand: :wizard:


Ein klein wenig war ich heute auch wieder in Sachen "Forschung" unterwegs - nicht so toll, wie die Röggelchen, aber es geht ja auch sowieso mehr um den Inhaltsstoff… :girl_prepare_fish:

    Bild

Naja - um es kurz zu sagen - es war schon etwas besser, aber es ist noch längst nicht das, was ich mir unter lecker vorstelle. Also der Kloß ist auch in der Kühlung noch etwas herangewachsen und sah beim auseinanderbrechen für den Teig von innen auch recht gut "porig" aus, hat auch mächtig zugelegt im Vorteig (also wirklich das reinste Blasenspektakel)… Auch an Geschmack/Aroma ist etwas Spürbares dabei herumgekommen, aber nicht das, was mir für ein gutes Brötchen vorschwebt.
Eins kann ich sagen: eine tolle goldgelbe Kruste und auch eine schöne, ins gelbliche gehende Krume - allerdings war mir die Porung fast doch zu dicht. Aber es war nicht fest oder kompakt, sondern fluffig. Ich weiß nicht, in wieweit da die Molke zum tragen kommt. Aaaaaber - in meiner Küche hat es zum Augen verdrehen köstlich gerochen - Schade, dass man das nicht mit fotografieren kann - also - wenn Geruch und Geschmack das Selbe wären, dann wäre ich absolut glücklich.
Aber so verfolge ich mein Vorhaben zu Forschungszwecken noch etwas weiter, denn es hat sich sehr wohl was getan, wenn auch (noch) nicht genug… :sorry2:
NA
 

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Dinkelchen » Mi 4. Jul 2012, 22:23

Man, habt ihr wieder tolle Sachen gebacken! Da bekommt man richtig Lustm auch wieder zu backen. Aber mir ist dafür irgendwie zu warm... Aber ich muss auch wieder Brötchen backen. Allerdings bin ich nicht so anspruchsvoll wie Wurzel...
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon el_marraksch » Do 5. Jul 2012, 08:02

Dinkelchen mir geht es ebenso. Mir ist es einfach zu warm im Moment für größere Backorgien. Deshalb gibt es gerade immer nur das einfachste :lol:
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juli

Beitragvon Desidera » Do 5. Jul 2012, 08:10

@Wurzel: die Krume ist vielleicht nicht so locker, aber ich finde sie sind Dir gut gelungen.

Bei mir wurde heute das Flockenbrot von Thorsten angeschnitten, mein Ergebnis findet Ihr beim Baukasten Flockenbrot.

Gestern habe ich Brötchen (Berliner Schrippen vom Lutz) mit meiner Molke gebacken, sie waren wie immer sehr gut, die Molke habe ich jedenfalls nicht herausgeschmeckt und werde sie, wenn ich wieder welche habe auf jeden Fall für Brötchen nehmen. Ich habe außerdem im Internet gelesen, dass Molke das Gebäck lockerer und flaumiger machen soll. Dinkelchen hat es ja bei den Baguette schon bemerkt.

Die Zimtrollen backe ich nacher.
Der Zehennagel meiner Tochter wurde gestern noch aufgeschnitten und sie geht heute nicht zur Schule, heute und morgen nochmal zum Arzt und ich hoffe, dass sie dann am Montag ohne Sorgen nach Italien fahren kann.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

VorherigeNächste

Zurück zu Backergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste