Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!
  • Rezepte und Kultur

Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Hier könnt ihr eure Backergebnisse vorstellen

Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon Thorsten » Fr 1. Jun 2012, 13:14

Ich bin immer noch am backen mit Hülsenfruchanteil. 20% Kichererrbsenmehl am Fladenbrot Gesc kommt ganz gut, wirkt sich dann aber schon merklich auf Volumen aus. Geschmacklich merkt mal es nur leicht. ist aber eher positiv als negativ,
Meiner Frau, die nichts von meinen Experimenten wusste., schmeckte das Fladenbrot besser als sonst.
Mal sehen Morgen versuche ich mal urad dal und idlireis zu bekommen, dann wird es richtig spannend
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon Desidera » Fr 1. Jun 2012, 13:55

Deine Experimente hören sich sehr spannend an, Thorsten.

Ich habe auch experimentiert und habe einen Lievitro madre angesetzt, nach dem Rezept aus dem BBF von Bertinet.
Heute musste ich es dann ausprobieren, ich stellte einfach einen ganz einfachen Brötchenteig mit 500 gr. WM 550, 1 TL Backmalzpulver, 15-20 gr. Frischhefe, 2 TL Salz, 290 gr. Wasser und einem großen EL LM, her.
10 min. kneten, 20 min. ruhen, 1x strecken und falten, dann wieder 20 min. ruhen lassen, anschließend auf einer bem. Arbeitsfläche einfach nur länglich auseinanderziehen und Teile abstechen, 30 min. Gare.
Den Backstein auf 240 Grad aufheizen, die Teiglinge 10 min. mit Schwaden anbacken und bei 220-230 Grad nochmals 10 min. ausbacken.
Der Geschmack ist ausgezeichnet. Ich habe letztens Brötchen mit altem Teig gebacken und muss sagen, dass der Geschmack und auch die Teigkonsistenz mit dem LM viel besser ist und ich werde meine Brötchen nur noch so herstellen.
Dateianhänge
LM Brötchen 001.JPG
Weizenbrötchen mit LM
LM Brötchen 001.JPG (62.58 KiB) 6196-mal betrachtet
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon el_marraksch » Fr 1. Jun 2012, 15:31

Beate die sehen zum anbeissen aus. :good3:
Ich habe heute ein Toastbrot gebacken. Musste auch mal wieder sein :) Aber mit 1050er Weizen und Dinkel. Also von aussen sieht es schon mal toll aus. :lol:
Thorsten du alter Experimentierhase .
Ich würde auch viel mehr Experimentieren aber mein Schätzchen stopt mich da. Er schimpft dann immer ich würde immer alles Verschlimmbessern wollen. Ich soll doch die Sachen machen die sowieso schon so gut sind. :roll: Er kennt scheinbar meinen Lieblingsspruch nicht der da lautet :
Wer immer nur das tut was er bereits kann,
wird auch immer nur das bleiben, was er bereits ist.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon Thorsten » Fr 1. Jun 2012, 15:41

Zur Sicherheit hab ich aber immer auch ein Flockenbrot oder normales Weizenbrot als Alternative, damit sicher was zu essen haben. Im Moment experimentiere ich sowieso mal wieder mit indischer Küche, da bietet es sich an mit den Zutaten auch zu backen.
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon Desidera » Fr 1. Jun 2012, 19:21

@Gaby: der Spruch gefällt mir gut.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon NA » Fr 1. Jun 2012, 21:05

Was tut man nicht alles für die Familie, Gabi - nur glaube ich kaum, dass das der richtige Spruch für den Göttergatten ist… das muss man (er) nur ignorieren… :acute:
Bringe ihm mal diesen bei:
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es einfach.

Desi - Deine Chiabatta sehen auch verführerisch aus - aber ich habe mich auf Apfelsauer eingeschossen und kann auch nicht noch ein Glas mit irgendwas (und sei es noch so lecker) im Kühli gebrauchen - hach Dilemma…. wer weiß, ob ich das nicht doch noch ändere, aber dann fliegt auch was Anderes dafür 'raus….

Thorsten - Deine Experimentiererei klingt richtig gut - wie wirkt sich jetzt die Kichererbse genau aus - eher auf die Kruste oder doch auf die Krume - da bin ich nicht ganz dahinter gestiegen..
Freue mich über eine Antwort!

Bei mir hatten die Herren Bedarf an Tomate-Mozzarella - Salat angemeldet, von daher war ich auch spontan nett und habe

    Käse-Soft-Taler
gebastelt…
Ein Sammelsurium aus 630er Weizenmehl mit Apfelsauer und Molke als Anschüttflüssigkeit… für heute Abend sind hier alle satt und zufrieden… :beach:


    Bild
Zuletzt geändert von NA am Sa 2. Jun 2012, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.
NA
 

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon Harrasweible » Fr 1. Jun 2012, 21:26

Wurzelchen, ich Schick dir gerne meine Adresse :D die sehen........ Lecker aus! :biggrin:
P.S deine Mäuse sehen auch süß aus!
Grüße Susi

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat."
(Jaroslav Seifert 1901-1986, Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger)
Benutzeravatar
Harrasweible
 
Beiträge: 1106
Registriert: Di 27. Sep 2011, 11:00
Wohnort: Baden- Württemberg

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon Thorsten » Fr 1. Jun 2012, 23:00

wie wirkt sich jetzt die Kichererbse genau aus

Nix gebaues weiss ich nicht. Die Effekte sind ziemlich moderat.
Biem Teig würde ich sagen bei zugabenmengen bis 10% wird der Teig schön geschmeidig und gut zu bearbeiten, bei mehr wird er plastisch wie bei Zugabe von Roggenmehl
Ich meine auf die Krume wirkt es leicht emulgierend und es macht die Krume etwas heller. Was die TA angeht hat es keinen Effekt. kann 1zu 1 mit VKM ausgetauscht werden.
Die Kuste wird vielleicht leicht rösscher aber vor allem auch nach Tagen nicht weich.
Allerdings sind für mich die backtechnischen Eigenschaften auch nur ein Aspekt. Interessant ist vor allem auch das sich die Eiweiße von Getreide und Hülsenfrüchten optimal ergänzen. Insofern ein Joker in der vegetarisierung meiner Ernährung. So lassen sich leckere Sachen mit machen, die nichts mit "Fleischersatzprodukten" zu tun haben.
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon el_marraksch » Sa 2. Jun 2012, 10:27

Booooohhhhhhhhh Wurzelchen was sehen die Käsetaler klasse aus. Die schreien doch regelrecht " will zu Gaby" :lol:
Ja dein Spruch hat auch was wahres. Mein Spruch ist ja auch nur für mich gedacht und nicht für mein Schätzchen :)
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Juni

Beitragvon Avensis » Sa 2. Jun 2012, 17:30

@ Beate
die Brötchen sehen super aus,
jetzt noch Lievitro madre ansetzen ist mir zuviel,
hab ja meinen Apfelsauer auch noch.
Bin zur Zeit mit Käse beschäftigt, hab auch schon eine Käspresse gebaut.
Bilder kommen am Montag habe heute den ganzen Tag gebacken weil unsere Zwillinge Morgen Geburtstag haben.
Da wird gegrillt und dazu gibt es Baquette , Wurzelbrot , und Tsatsiki-Fladen die musste ich gleich kosten,
die schmecken sehr gut zum Glück habe ich die doppelte Menge gemacht.
Die Frau sagte noch 40 g Knoblauch ist aber viel, wenn sie gebacken sind ist es nicht mehr soviel werde die 40 g beibehalten
http://www.ploetzblog.de/2012/05/16/tsatsiki-fladen/

@ Wurzel
deine Käse-Soft-Taler sehen lecker aus,
muss auch mal was mit Käse backen,weil das Enkelkind immer vom Bäcker eine Käsestange will.

@Thorsten
find ich super das du soviel experimentierst,
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Nächste

Zurück zu Backergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron