Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!
  • Rezepte und Kultur

Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Hier könnt ihr eure Backergebnisse vorstellen

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon NA » Mo 21. Mai 2012, 17:03

Thorsten - solange es der Nordi so hinbekommt, wie der "Südi" und umgekehrt - gar kein Problem. Warum nicht - nur keine Vereinheitlichung (in den Rezepturen) - die gebäcktypischen Eigenschaften wünsche ich mir schon - egal welcher Bäcker sich da dran getraut hat!
Deiner Zusammenfassung stimme ich ansonsten in allen Punkten zu! :good3:
NA
 

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon NA » Mo 21. Mai 2012, 17:22

Sodele - ein klein wenig habe ich auch richtig was hinbekommen und zwar aus Brot & Sauerteig, Seite 70 das:

Berliner Landbrot


    Bild

Bin schon ganz schön weit gekommen, mich durch das Buch zu wursteln - äh - backen. Schade dass man den Geschmack in keinem Foto zeigen kann… das werde ich wieder backen. :girl_wink:

Dann hat Gabi mich mit ihren letzten Kuchen "infiziert" und es musste noch einmal ein :arrow: Teufelskuchen sein - aber ohne Kakao - die restlichen Änderungen vermerke ich beim Rezept…


    Bild
NA
 

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon Thorsten » Mo 21. Mai 2012, 18:08

Sehr schön dein "Berliner" aber in der "Bauform" ist es fast ein Paderborner.
Sag mal hällst du dich eigentlich an die Teiugruhetzeiten die in dem Buch angegeben werden ?
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon Desidera » Mo 21. Mai 2012, 18:38

Das Brot sieht toll aus und erst der Kuchen.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon NA » Mo 21. Mai 2012, 20:00

Nein, Thorsten mit den Teigruhezeiten halte ich es eher mit dem Augenmaß, da ich ja eh keine Gärbox verwende, bin ich gezwungen auf diese Art auszugleichen. Kommt immer auf die Jahreszeit und Umgebungstemperatur an. Momentan um 40-45 min. Zum Hochsommer hin zwischen 30-40 min, sonst habe ich Übergare.
Sollte ich mich mal irren, ist sofort eine Notiz am Rezept fällig.

Brote stelle ich nicht wirklich gerne ein, da ich konsequent im Kasten backe. Rein äußerlich schon mal ne vorgegebene Form. Es soll in die Brotbox passen und praktisch zum mitnehmen sein und natürlich sehr gut schmecken - mehr erwarte ich nicht. Obwohl ich sehr schön finde, was Andere tun. Deshalb stecke ich es dann in dekorative Rahmen, um wenigstens die Porung/ Krume zu zeigen... :girl_sigh:
NA
 

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon el_marraksch » Mo 21. Mai 2012, 20:32

hmmm Wurzelchen sehr schön das Brot und auch der Kuchen. Bei dem Brot würde ich gerne interesse anmelden für das Rezept :)
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon Thorsten » Mo 21. Mai 2012, 20:38

mit den Teigruhezeiten halte ich es eher mit dem Augenmaß,

Ich mein jetzt nicht die Stückgare sondern, wirklich die Teugruhe. Die ist da nämlich mit 10 min angegeben. Da spielt die Gärbox (die ich auch nicht habe) ehh keine Rolle, weil sich die teigtemperatur so schnell auch nicht dramatisch ändert.
Ich experimentire recht heftig mit der teigruhe (alles zwischen 10 und 50 min) bisher. Bin mir aber sehr unsicher wo das Optimum liegt.
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon el_marraksch » Mo 21. Mai 2012, 20:51

Thorsten da habe ich gerade gestern abend gelesen im Buch von Bertinet 1 Stunde und bei Treuille/ Ferrigno sogar bis 2 Stunden. Weiß nicht ob ich das dann noch Teigruhe nennen würde. Für mich ist das schon eher die erste Gehphase. Ich selbst halte meistens eine Teigruhe von 10 Minuten bis 30 Minuten.
Aber da siehst du das man sich da wohl auch nicht ganz einig ist. Wäre mal interessant was ein Profibäcker dazu zu sagen hat.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon Thorsten » Mo 21. Mai 2012, 21:01

Für die Saueteigrezepturen aus dem Buch probiere ich Ruhezeiten zwischen 15-35 min. Das sind ja roggenhaltige Teige. Nie länger Teigruhe gären die so stark das sie noch schlecht aufzuarbeiten sind und ich auch kein optimales Volumen mehr zustande bekommt. Zu kurz scheint aber auch nciht optimal zu sein, weil der teig dann nicht so gut dehnbar ist.

gerade gestern abend gelesen im Buch von Bertinet 1 Stunde und bei Treuille/ Ferrigno sogar bis 2 Stunden.

Aber das sind dann vermutlich eher Weizenteige ? Da arbeite ich mit Teirguhe nicht unter 40 min. Aber mit Falten, bzw aufarbeiten lässt sich da Teigruhe und Gare nicht wirklich sinnvoll abgrenzen,finde ich.
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Backergebnisse und Erlebnisse im Mai

Beitragvon Avensis » Mo 21. Mai 2012, 21:24

@ Wurzel
das Brot gefällt mir auch, mit Kuchen habe ich es zur Zeit nicht
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

VorherigeNächste

Zurück zu Backergebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron