Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!

Weizen- bzw Dinkelvollkornbrötchen mit Gare über Nacht

Brötchen nur aus Vollkornmehl oder als Mischung mit Typenmehl

Weizen- bzw Dinkelvollkornbrötchen mit Gare über Nacht

Beitragvon Thorsten » Mo 14. Nov 2011, 16:28

Das Rezept kann sowohl mit Dinkel- als auch mit Weizenvollkronmehl oder einer Mischung von Beidem gemacht werden.
Wichtig ist die richtige Hefemenge für die Gare zu finden. Die ist stark von der Temperatur im Kühlschrank abhängig. Die Druckprobe hilft hier nur bedingt, da der gekühlte Teig relativ unelastisch sind.

Die folgende Menge reicht für 8 Brötchen

Vorteig
72 gr. Vollkorn
72 gr. Wasser
0,8 gr. Hefe

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.

Den Vorteig mindesten 4-5 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.



Haupteig

Vorteig
72 gr Weizen, bzw Dinkelsauer mit TA200
246 gr. Mehl
6 gr. Gluten (optional)
144 gr. Wasser
7,2 gr. Salz
7,2 gr. Fett
6 gr Zucker
5 gr Hefe


Alle Zutaten vermischen:
Kneten: Dinkelvollkornmehl 5 min langsam, Weizenvollkornmehl l 5 min langsam, 3 Min schnell
Beim Dinkelvollkornmehl ging die Teigbildung enorm schnell, aber die 5 Min müssen nicht das Optimum sein.

Teigruhe bei Zimmertemperatur 40 Min.
Nach 10 min und 25 min den Teig falten. Bzw zusammenlegen und entgasen.

Nach der Teigruhe Brötchen schleifen.

10 Std. Gare im Kühlschrank bei 5 Grad
Die Teiglinge abgedeckt in den Kühlschrank geben. Ich hab sie mit den Schluß nach oben in einen Baguettegärkorb gelegt, so haben sie die Form schön gehalten.
Wenn der Kühlschrank wärmer ist oder die Gare länger dauern soll, Hefemenge reduzieren.

Teigling nicht akklimasieren Teigling einschneiden und bei 230 Grad mit heftig schwanden anbacken. Nach einer und einer weiteren Minute nochmal nachschwaden. Dann fallend auf 200 Grad fertig backen.


Backzeit ca. 25 Minuten (auf der Backfliese)

Bild
Bild
Thorsten
 
Beiträge: 1397
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Weizen- bzw Dinkelvollkornbrötchen mit Gare über Nacht

Beitragvon el_marraksch » Mo 14. Nov 2011, 16:31

:i-m_so_happy: Danke Thorsten. Die sehen so super aus da möchte man sofort reinbeissen.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Weizen- bzw Dinkelvollkornbrötchen mit Gare über Nacht

Beitragvon Thorsten » Mo 14. Nov 2011, 16:34

Sie schmecken auch wirklich gut, wenn an Dinkel mag. Natürlich nicht das Volumen von Typenmehlbrötchen, aber auch keine Kanonenkugeln
Thorsten
 
Beiträge: 1397
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Weizen- bzw Dinkelvollkornbrötchen mit Gare über Nacht

Beitragvon amber » Di 15. Nov 2011, 16:18

wow, :crazy: , schon wieder was zum Nachbacken! Danke Thorsten.
LG
amber

one live - life it
Benutzeravatar
amber
 
Beiträge: 295
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 13:19


Zurück zu Brötchenrezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron