Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!
  • Rezepte und Kultur

Mischungsverhältnis für Mehl!

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon Thorsten » Sa 12. Nov 2011, 19:34

Yip, mache ich aber wie heißt den das Brot ?
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon NA » Sa 12. Nov 2011, 19:36

Avensis - dann sei auch so fair und sage, dass das Rezept von hollens ist und hier 1:1 hineinkopiert wurde. Sowas geht ja gar nicht ohne Erlaubnis!
Das ist ein Minimum an Höflichkeit und bringt nur Ärger und neuen Zoff mit sich - das solltest Du selbst wissen. Wenn ich das gefunden habe, kann das jeder Andere auch!
Ich halte da gar nichts von! :unknw:
Kann ich Dir sagen, Thomas: Lehmbrakener Bauernbrot
NA
 

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon Mostert » Sa 12. Nov 2011, 19:47

Die Type 1600 ist ein Nachmehl, ein dunkleres Mehl mit hohen Asche- und Stippengehalt, das aus den Sichterüberängen ermahlen wird, nachdem bereits hellere Mehle als Vordermehle abgezogen wurden.
Brote aus der Type 1600 haben einen herberen, manche sagen auch einen leicht bitteren Geschmack, den ich mag, ich Denke durch das Mischen von helleren und Vollkornmehlen läßt sich diese Type mit dem besonderen Geschmack nicht ohne weiteres nachbauen, da fehlt einfach etwas.
Mostert
 
Beiträge: 58
Registriert: So 6. Nov 2011, 16:55

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon Avensis » Sa 12. Nov 2011, 19:47

@ Wurzel
das hatte ich schon in einen anderen Trend geschrieben das es von Doc (hollens) ist
wo ich das 1600er Mehl suchte also unterstelle mir nichts
Gut hätte es auch noch im Rezept zusätzlich machen sollen, war ja keine Absicht.
Die anderen wo mich hier kennen wissen das ich sowas nicht mache und auch noch nicht gemacht habe
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon NA » Sa 12. Nov 2011, 19:52

Avensis - zuerst mal unterstelle ich Dir hier gar nichts - Du hast das eingestellt, ohne Titel und Herkunft.
Ich sagte lediglich: wenn ich das finden kann, kann das Jeder andere auch. Zudem ist die Übernahme 1:1 erfolgt und dass ich das nicht i.O. finden kann.
Also ich verspüre keinen Drang auf Ärger - und wie sowas korrekt zu handhaben wäre, dürfte auch Dir bekannt sein. Da musst Du jetzt wirklich nicht pikiert reagieren. Ich sage gewiss nichts neues für Dich. Den Ärger hätte dann auch der Admin, nicht Du!
NA
 

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon Thorsten » Sa 12. Nov 2011, 20:03

Keine Panik. In DE gibt es kein Urheberrecht auf Rezepte. Rein rechtlich ist das also völlig unproblematisch wenn es abgetippt und nciht kopiert wurde. Nichts desto trotz ist es fair zumindest immer die Quelle anzugeben. Sonst kann sowas einfach in einer bestimmten Art moralisch gewertet werden und das kann man ja vermeiden.
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon NA » Sa 12. Nov 2011, 20:08

Thorsten, auf Deine Schlussfolgerung wollte ich hinaus… ;), jedoch bezieht sich das Urheberrecht sehr wohl auf die Rezeptbeschreibung (Rezeptanweisung/ Zubereitung) als geistiges Eigentum. Deshalb kann man es ohne Quellenangabe eben doch nicht 1 : 1 übernehmen.
Ungeschützt ist die Rezeptur (allg. Sprachgebrauch Rezept) an sich ( Zahlen, Bezeichungen, Einheiten) - die Rezeptbeschreibung stammt jedoch aus dem Kopf des Autoren und ist schon deshalb rein rechtlich sein geistiges Eigentum! Rezept und Rezeptbeschreibung darf man nicht verwechseln. Das Eine ist rechtlich ungeschützt, die das Andere jedoch geistiges Eigentum - da liegt der Hase im Pfeffer. ;)
Von daher erspart eine Erlaubnis immer Ärger! Ich habe keinen Bock auf irgendwelche Zickereien - auch nicht gegenüber Avensis!
NA
 

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon Thorsten » Sa 12. Nov 2011, 20:25

bezieht sich das Urheberrecht sehr wohl auf die Rezeptbeschreibung (Rezeptanweisung/ Zubereitung) als geistiges Eigentum.

Da irrst du, Die Schöpfugshöhe einer Rezeptbeschreibung ist zu niedrig um unter das Urheberrecht zu fallen. Zumindest so lange es such um reine Anweisungen handelt. Da in rede stehende Rezept ist 100% gemeinfrei.
guck mal z.b. hier:
http://www.frag-einen-anwalt.de/Urheber ... 13213.html
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon Avensis » Sa 12. Nov 2011, 20:34

@ Wurzel
nochmal zum mitschreiben,
es liegt mir fern mich mit fremden Federn zuschmücken,
und jetzt suche ich hier den Trend wo ich schonmal geschrieben habe das es vom Doc ist.
Habe es übrigens geändert
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Mischungsverhältnis für Mehl!

Beitragvon NA » Sa 12. Nov 2011, 20:35

Thorsten, den Link kenne ich…
Zitat:

Bei einem Kochrezept würde es sich also bei der einfachen
Auflistung der Zutaten um eine solche rein tatsächliche Mitteilung handeln. Eine solche Zutatenliste könnten Sie auch unverändert übernehmen.
Bei der eigentlichen Kochanleitung müssten Sie in jedem Einzelfall prüfen, ob sie durch eine individuelle geistige Tätigkeit hervorgebracht wurde
Wie mehrfach gesagt: auf Stress und neuen Zoff von Außen verspüre ich keinerlei Drang. Kann man doch ganz leicht vermeiden - schon aus Höflichkeitsgründen. ;)

@ Avensis: ich wollte Dir als Person nicht zu nahe treten, hab halt schon ein bisschen sehr viel an unnötigem und vermeidbarem "Trouble" mitbekommen - wie Du am Anfang vielleicht bemerken konntest, dachte ich zuerst nur, dass Du Dich mit dem Post im Thread geirrt haben könntest - mehr nicht.
Ich hoffe, dass inzwischen alles klar ist!
NA
 

VorherigeNächste

Zurück zu Fachfragen und Fachinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron