Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!
  • Rezepte und Kultur

Salzsauer

Re: Salzsauer

Beitragvon Harrasweible » Mo 23. Apr 2012, 21:14

Ich glaub, ich muss mich mal ganz massiv beschweren! Warum laufen die besten Diskussionen, wenn ich überhaupt keine Zeit hab? Spaß bei Seite, in den nächsten Tagen, lese ich mir alles durch.
Grüße Susi

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat."
(Jaroslav Seifert 1901-1986, Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger)
Benutzeravatar
Harrasweible
 
Beiträge: 1106
Registriert: Di 27. Sep 2011, 11:00
Wohnort: Baden- Württemberg

Re: Salzsauer

Beitragvon Thorsten » Di 24. Apr 2012, 10:16

ich hatte noch mal nach dem harry test ggoogelt ob was online ist und bin auch diesen alten gestoßen, der ein ähnlich Ergebniss zeigt.
06. Wiso-Brot-Test: Wippler souverän zwischen Harry und Schäfers
Mainz. (27.05. / eb) 'Wiso-Brot-Test: Discounter schneiden schlecht ab' -- das ist das Fazit der ZDF-Sendung nach einer Blindverkostung in Berlin. Da sollten Tester herausfinden, welches Brot am besten schmeckt. Testkriterien: Aussehen, Kruste, Geruch, Geschmack und Krume. Testobjekt war je ein 1.000-Gramm- Roggenmischbrot 60:40 vom Vortag, das nach bestimmten Kriterien gelagert und aufgeschnitten wurde, um gleiche Testbedingungen zu garantieren. Als Tester machten die Vorstände der betroffenen Unternehmen mit sowie der brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck, Thilo Bode von Foodwatch, der Chefkoch des Grand Hyatt Berlin, Josef Eder, sowie die Schauspielerin Christine Döring aus der ZDF-Serie SOKO 5113. Was sich auf den ersten Blick ausnimmt wie ein Gag, ist eine Folge aus der Reihe Wiso-Tests zu Lebensmitteln, die sich (nur) scheinbar gleichen. Erstaunlich für die Wiso-Macher: Bei keinem anderen Wiso-Test waren die Unterschiede zwischen Testsiegern und Verlierern so gravierend. Schlechte Ergebnisse erzielten die Discounter Lidl und Aldi. Auch Deutschlands größter Backkonzern Kamps landete nur auf einem mittleren Platz. Testsieger war hingegen Harry-Brot mit elf Punkten. Die Edeka-Tochter Schäfers erhielt den dritten Platz. Gegen die Massenproduzenten traten eine Biobäckerei, ein Brotspezialist für die Edelgastronomie sowie ein traditioneller Backbetrieb an. Der heißt übrigens Wippler und bestätigte souverän die Leistungsfähigkeit des Deutschen Bäckerhandwerks. Der Dresdner Betrieb von Landesobermeister Michael Wippler schob sich nämlich zwischen Harry Brot und Schäfers auf den zweiten Platz -- was so manches Handwerkerherz höher schlagen lässt. Wie man's nimmt: Die Schlagzeile zum Wiso-Brot-Test hätte ebenso gut lauten können 'Deutschlands bestes Brot kommt vom Fließband' -- will man den Test unbedingt als Maßstab nehmen.
Info: Die Ergebnisse im einzelnen: Harry Brot 11,0 Punkte; Bäckerei Wippler 10,8 Punkte; Schäfers Brot 10,4 Punkte; Backstube Mack 8,9 Punkte; Vollkorn-Backhaus Leib 6,8 Punkte; Aldi 6,0 Punkte; Lidl 5,0 Punkte.

http://www.webbaecker.de/03archivphp/wb2203.php

man sieht industriebrot kann sehr gut und grottenschlecht sein. Natürlich ist ein Roggenmischbrot per se gut auf einen industriellen Prozeß hochzuskalieren, einfach weil es gut haltbar ist und die maschienengänigkeit kein Riesenproblem ist.
Bei Weizenlastigen Broten wo Frische und auch eine hohe TA wichige Qualitätsvorasussetzungen sind hand die Handwerksbäckerei natürlich viel bessere Startvoraussetzungen. Insofern sehr ich für das Handwerk keineswegs schwarz.
siehe z.b.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... Discounter
Totzdem zeigt das ganz gut das Spannnungsfeld auf, wer pennt und nicht optimale Qualität liefert wird das auf Dauer nicht überlegen.
Thorsten
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Vorherige

Zurück zu Fachfragen und Fachinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron