Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!

Weizensauerteig

Re: Weizensauerteig

Beitragvon Thorsten » Mi 2. Nov 2011, 13:16

Ich werde sowieso erstmal nicht ganz auf Hefe verzichten. Ich brauch das Brot und kann mit eine Totalausfall nicht leisten. Da muss ich vorsichtig sein und mich der Sache erstmals nähren
Das tüfteln an der Rezeptur ist Hobby, das Brotbacken nicht nur
Thorsten
 
Beiträge: 1395
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Weizensauerteig

Beitragvon Desidera » Mi 2. Nov 2011, 13:55

Ja, klar, dann bist Du auf der sicheren Seite.
Hast Du denn Deinen Sauerteig auch mit Vollkornmehl angesetzt?

Ich bin schon gepannt auf Deine neuen Ergebnisse.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

Re: Weizensauerteig

Beitragvon Thorsten » Mi 2. Nov 2011, 14:09

ja, ich hab zwar gelesen das das heikel (wegen der Fremdkeime) sein kann, aber da ich den aus einen Rohgensauerteig umgezüchtet hab, riskiere ich das mal
Thorsten
 
Beiträge: 1395
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 00:20

Re: Weizensauerteig

Beitragvon Dinkelchen » Mi 2. Nov 2011, 14:29

Ich habe meine Sauerteige mit Vollkornmehl angesetzt, beide. Es hat wunderbar geklappt! Leider ist mir mein Weizensauer verschimmelt. Ich habe ihn zu sehr vernachlässigt :oops: :?
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: Weizensauerteig

Beitragvon amber » Mi 2. Nov 2011, 15:37

Soll ich dir was schicken, Dinkelchen, oder züchtest du um?
Ich füttere meine Sauerteige auch oft mit Vollkorn, bis jetzt ist noch nichts passiert.
LG
amber

one live - life it
Benutzeravatar
amber
 
Beiträge: 295
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 13:19

Re: Weizensauerteig

Beitragvon Dinkelchen » Mi 2. Nov 2011, 16:05

Danke, das ist lieb! Aber ich bentige ihn so selten, dann nehme ich eben RoggenASG. Das reicht mir...
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: Weizensauerteig

Beitragvon amber » Mi 2. Nov 2011, 17:24

kannst doch dein Roggen ASG umzüchten!
LG
amber

one live - life it
Benutzeravatar
amber
 
Beiträge: 295
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 13:19

Re: Weizensauerteig

Beitragvon Dinkelchen » Mi 2. Nov 2011, 18:10

Ja, kann ich. Oder auch neu züchten. Aber ich brauche ihn sooooo selten, da geht er mir wieder ein. :| Deshalb lasse ich es erst einmal so. Wenn ich ihn öfter brauch sollte, überlege ich noch einmal, was ich mache. So schlimm finde ich Neuzüchten auch nicht...
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: Weizensauerteig

Beitragvon Avensis » Mi 2. Nov 2011, 18:15

Ich habe auch nur einen Roggen - ASG
wenn ich ein Weizensauer brauche, züchte ich auch um
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Weizensauerteig

Beitragvon Desidera » Mi 2. Nov 2011, 19:12

Ich frage mich auch seit geraumer Zeit, ob ich nicht auch nur einen Roggensauerteig führen soll.
So oft brauche ich den Weizensauerteig eigentlich nicht.
Ginge es denn theoretisch, dass ich für einen Weizensauerteig Ansatzgut vom Roggensauer nehmen könnte?
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

VorherigeNächste

Zurück zu Fachfragen und Fachinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron