Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!

streich Käse

Re: streich Käse

Beitragvon Avensis » Mo 4. Jun 2012, 18:22

@ Wurzel
nee Handeln du ich damit nicht,
die Presse hat sich schon rendiert, so einen guten Tsatsiki hatte ich noch nie.
Ich bau die Presse aber nochmal um.
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: streich Käse

Beitragvon NA » Mi 20. Jun 2012, 20:39

So - ich will mal wieder was zeigen zum Joghurt - und zwar zeigt sich bei mir immer mehr, dass ich für den Streichkäse meinen eigenen Ersatz ansetze und zwar wird der Joghurt 24 h lang mit Gewichten beschwert (Bücher/Konservendosen) möglichst trocken abtropfen lassen, dann werden gehackte Kräuter (Schnittlauch, Dill, Petersilie + ½ Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, kleingehackt drunter gemischt, natürlich Pfeffer und Salz zum abschmecken - ich verzichte ganz auf Sahne und so weiter, da durch die Konsistenz des Joghurts allein ein schönes cremiges Mundgefühl vorhanden ist und… Sahne ist genauso kalorisch, wie Butter - wenn ich denn will, kann ich also immer noch die Bemme mit Butter bestreichen und komme auf das Gleiche…
Da ich - wie immer hinterherhinke mit den Fotos, habe ich das Bückeburger halt hier, da es im Wochentrend schon zu lang her ist und es sich hier genauso lohnt, den schön grünen Joghurt mal in den Vordergrund zu stellen. Das Bückeburger ist die passende Unterlage dafür - ein schön kräftiges Brot.


Bild

Im Wochenthread habe ich von schon von meinen ersten Eindrücken mit dem Levain berichtet - da diese Fladen eher "Resteverwertung in jeder Hinsicht" sind - ohne richtiges Rezept dazu, zeige ich sie eben hier, da ich mit weißem Joghurt die Grundlage für den Belag gemixt habe. Ich habe mir nämlich angewöhnt, meinen sonstigen Joghurt generell abtropfen zu lassen - für den Verzehr zwischendurch aber nur 3 h und ganz ohne zusätzliche Gewichte. Dazu stelle ich auch nichts in den Kühli - das passiert erst, wenn ich den Joghurt in die Gläser fülle. Das ist soooo lecker und fast gar nicht mehr säuerlich - überhaupt nicht mehr mit dem käuflichen (von dem er ja abstammt) zu vergleichen - auf dem oberen Bild links sieht man, dass er nach der Kühlung noch einmal nachgedickt ist und kaum vom Löffel fallen will - ohne dass ich auf den Schüsselrand klopfe tut sich nichts… (es war ein ca. 200 g Becher voll - kann ich nur vom Füllvolumen sagen), dann habe ich 1 Bund Frühlingszwiebel in Ringe geschnitten, Kochschinken in Würfel und ca 100-150g Käse gerieben. Alles wird mit dem Löffel grob untergehoben und mit Muskat, Pfeffer und Salz abgeschmeckt (Notiz an mich selbst: ½ weiße Zwiebel das nächste Mal dazu) - ganz sicher geht auch geräucherter, statt Kochschinken. Ich habe 80 g Teiglinge abgewogen und zu Fladen ausgezogen, mit je 2 El von dem Belag bestrichen und dabei einen Rand frei gelassen - ein paar Tomatenwürfelchen vor dem Einschieben aufgestreut (nur ganz wenig, gibt zu viel Wasser ab) und wie beim Brötchenbacken (ohne Schwaden) verfahren - der Belag hat es gerettet… er hat für 10 Fladen gereicht . ( :arrow: sonst meinen Bericht im Wochenthread lesen)


Bild
NA
 

Re: streich Käse

Beitragvon Avensis » Mi 20. Jun 2012, 21:02

@ Wurzel
das sieht ja mal lecker aus ich bekomme schon wieder Hunger,
fasst so wie du ihn auf die Fladen angemacht hast, habe ich Kartoffeln dazu gegessen.
Sehr gute Anleitung
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: streich Käse

Beitragvon Harrasweible » Mi 20. Jun 2012, 21:18

Wurzelchen, meine Adresse, ich Schick sie dir mal per PN. Lecker :D :D :D
Grüße Susi

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat."
(Jaroslav Seifert 1901-1986, Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger)
Benutzeravatar
Harrasweible
 
Beiträge: 1106
Registriert: Di 27. Sep 2011, 11:00
Wohnort: Baden- Württemberg

Re: streich Käse

Beitragvon Dinkelchen » Mi 20. Jun 2012, 21:25

Folter! :acute: Und dazu die schönen Fotos...

Ich liebäugele gerade damit, Ziegenfrischkäse selber zu machen. Ich weiß aber noch nicht, ob ich ihn nur mit Lab ansetzte oder auch mit ProBiDa (Hobbythekkulturen für Qurk und Frischkäse). Ich muss mich noch etwas klug lesen. Und dann testen, wie ziegig die Molke dann schmeckt. Denn dann könnte man die Molke ja auch verbacken. Ich hatte irgendwann einmal das Hobbythekbuch vom Quark, aber irgendwie ist das verschwunden... :evil:
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: streich Käse

Beitragvon Avensis » Sa 30. Jun 2012, 13:06

Bressot - selber machen
der ist so lecker, habe aber nur 10 g Salz genommen,
und eine zehe Knobi
1 Pck. Tk. Kräuter Italienischer Art (IGLO)
nach 24 Std. abtropfen im Kühlschrank ist er fertig.
Ich nehme immer die Bezüge für die Gärkörbchen
http://koch-doch.blogspot.de/2009/08/bressot-selber-machen.html
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: streich Käse

Beitragvon NA » Sa 30. Jun 2012, 13:33

Herbert - das entspricht in etwa dem, was ich nur mit Joghurt mache, nur mit wesentlich mehr Kalorien durch Sahne und saure Sahne. Hab schon so oft gedacht: und warum dann Magerquark???? :D :roll: Darauf kann man dann aber auch getrost pfeifen, denn da sind im Verhältnis die wenigsten Kalotien-Tierchen drin… :mosking:
Die Zusammensetzung beim Kräuterjoghurt - siehe oben bei den Bildern über den Fladen (Tipp: frische Kräuter sind besser, wer die hat, sollte sie auch nehmen. z.B. Dill, Schnittlauch, Petersilie, wer mag noch Basilikum + ½ Zwiebel, klein gewürfelt).

Wenn ich noch einen Tipp geben darf: ich würde auf jeden Fall auch bei Deinem Rezept (aktive Sportler verbrauchen ja auch mehr Kalorien :training1: ) die Kräuter und auch das Salz nach dem Abtropfen untermischen (man hat von Beidem mehr in der Würzkraft) - Salz entzieht auch den Kräutern das Wasser und dann hat man nicht mehr soviel vom Geschmack, der bei gefrosteten Kräutern ohnehin schon schwächer ist und dann wird es mit der Molke ungenutzt abgeleitet… - aber das ist nur eine Anregung.
Ich würde über Nacht abtropfen lassen, am Morgen das Salz + Kräuter untermischen, abfüllen und ab Abends mit dem Verzehr beginnen - da ist alles schön durchgestanden.
Da ich das mit dem Knoblauch auch anwende, kann ich ganz sicher von der Joghurt-Variante sagen, dass sich dort kein ungebetener Gast drauf breit macht. Das große Glas auf dem Foto hat 12 Tage im Kühli verbracht, bis es leer war…

Herbert sag mal - Du müsstest jetzt aber echt schreiben, welche Gärkörbchenbezüge gemeint sind. Weil: wer die Cleanbake - Dingsen hat, bekommt nicht einen Tropfen da durch - es sei denn, er würde Harry Potter heißen… :wizard: :girl_dance:
NA
 

Re: streich Käse

Beitragvon Trif » Sa 30. Jun 2012, 21:24

@ Dinkelchen
Eine blöde Frage hätte ich mal... Warum wird der Quark mit der Sahne erhitzt?? Reicht nicht würzen, verrühren und abtropfen?

hier und auch hier hast Du entsprechende Rezepte, die nichts erhitzen.
LG
Trif

Ich bin nicht neugierig, ich wills nur wissen
Trif
 
Beiträge: 155
Registriert: So 30. Okt 2011, 01:11
Wohnort: Tirol, auf der anderen Seite vom Inn

Re: streich Käse

Beitragvon Avensis » So 1. Jul 2012, 00:06

@ Wurzel
Gärkörbchenbezüge natürlich die normalen meine sind von Teeträume,
der schmeckt aber wie der gekaufte Bresso und die Sahne Radl ich wieder ab.
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: streich Käse

Beitragvon Desidera » So 1. Jul 2012, 07:26

Den Bressotkäse will ich auch herstellen.
Ich habe mir überlegt, ob ich nicht, anstatt das Küchentuch (durch Waschmittel "verseucht") einfach das Wisch-weg-tuch nehme. Für ein Joghurteis habe ich das schon mal so gemacht und hat gut geklappt.
In dem einem Rezept stand sogar drin, mal soll die Sahne vorher schlagen.

Wenn ich demnächst einen Käsekuchen mit Lemon-Curd backe, so werde ich den Frischkäse auch selbst herstellen.
Der Lemon-curd ist nämlich nicht so mein Geschmack und ich nehme ihn dann einfach für den Kuchen her, dann ist er weg und der Kuchen schmeckt gut, hatte ich schon mal gebacken.
Dieses Rezept habe ich dafür benutzt.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron