Backen mit Vollkorn

Lecker und gesund backen

  • Werbung ausblenden ?!
  • Rezepte und Kultur

Teufelskuchen

Die ganz feinen Gebäcke

Re: Teufelskuchen

Beitragvon el_marraksch » Do 26. Jan 2012, 21:29

Wurzel, ja das ist 18 er
180 g Mehl
160 g Zucker
130 g Margarine
2 Eier
125 g Joghurt
50 g Kakao
1 Tl Natron

somit hat Herbert auch seine Umrechnung :lol: nun mußt du nur wieder verdoppeln wenn du einen großen Kuchen willst.

Der schmeckt sehr gut, nur ist diese Natronsache nicht so mein Ding. Ich finde man schmeckt es heraus.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Teufelskuchen

Beitragvon NA » Do 26. Jan 2012, 21:42

Sehe ich das richtig - bei saurer Sahne (Jogurt), Eier, Kakao und Natron hast Du originale Masse gelassen?
Entschuldige, wenn ich so naiv nachfrage, aber mit dem Umrechnen hab ich nicht wirklich Erfahrung. Je nachdem, was ich will, nehme ich Kaffeetassen oder Kaffeepötte. Durch das unterschiedliche Volumen bekomme ich auch unterschiedlich große Kuchen. (mittlere, bzw. große Gugelhupf-Form) (Hat aber nun so gar nichts mit umrechnen zu tun - jedenfalls rein rechnerisch, obwohl ich mit der Kaffeetasse auch das Volumen bei Mehl und Zucker verkürze…)
Jetzt bin ich nur noch auf das Urteil gespannt.. es können eigentlich nur Nuancen anders sein, als beim "Polnischen"…

@ Herbert: siehst Du - auch Dein Flehen wurde erhört… wenn Du jetzt bei Gabis Angaben in Gramm wieder verdoppelst, dann hast Du die Grammzahl für einen normal großen Gugelhupf, bzw. 1 Blech.
NA
 

Re: Teufelskuchen

Beitragvon Avensis » Do 26. Jan 2012, 22:43

ich sag nichts mehr,
ihr seid eh in der überzahl :tease: :victory:
Bild
Benutzeravatar
Avensis
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 1. Nov 2011, 13:15

Re: Teufelskuchen

Beitragvon Dinkelchen » Do 26. Jan 2012, 23:20

Aber du hast doch nun, wonach du gesucht hast... Da brauchst du auch nichts mehr sagen! :curtsey:
Erfahrung ist der Name, den wir unseren Irrtümern geben.
Oscar Wilde (1854-1900)
Benutzeravatar
Dinkelchen
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 26. Sep 2011, 23:07

Re: Teufelskuchen

Beitragvon el_marraksch » Fr 27. Jan 2012, 09:57

Wurzel ja das siehst du richtig und ich habe auch kleine Kaffeetassen genommen weil ich ja die kleine Form benutzt habe. Nur habe ich eben alles gewogen wegen Herbert :) .
Vom Geschmack würde ich sagen er kommt fast an den Polnischen ran. Meiner Meinung nach schmeckt der Polnische noch schokoladiger und noch fluffiger.Ich kann mir vorstellen durch das kochen der Zutaten beim Polnischen kommt der Geschmack der Schoki so stark raus.
Was mich stört beim Teufelskuchen ist der Natrongeschmack ( vielleicht bilde ich es mir auch nur ein) heute morgen habe ich ihn aber nicht mehr so stark herausgeschmeckt. Aber ansonsten ein Top Rezept, weil eben auch einfach und schnell zu machen.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Teufelskuchen

Beitragvon NA » Fr 27. Jan 2012, 13:22

Gabi, wenn Du auf den kleinen Kuchen das Natron tatsächlich in der vollen Menge vom Großen verwendet hast, kann es gut möglich sein, dass es jetzt hervorschmeckt und dazu den Kakaogeschmack überlagert.
Hatte mich ja Gestern schon gewundert, dass Du da nichts geändert hast. Hier sollte dann entweder 1/2 Teelöffel oder 1 Mokka-/Esspresslöffel, gestrichen vollkommen ausreichen!
NA
 

Re: Teufelskuchen

Beitragvon Harrasweible » Sa 28. Jan 2012, 18:56

Wurzelchen ich bin begeistert, der schmeckt so toll! Ich hab noch nen Becher Kokosraspeln rein! Lecker, lecker!
Grüße Susi

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat."
(Jaroslav Seifert 1901-1986, Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger)
Benutzeravatar
Harrasweible
 
Beiträge: 1106
Registriert: Di 27. Sep 2011, 11:00
Wohnort: Baden- Württemberg

Re: Teufelskuchen

Beitragvon el_marraksch » Sa 28. Jan 2012, 19:23

ja Wurzel wird wohl bissel viel gewesen sein muß ich nächstes Mal bedenken.
Liebe Grüße
Gabriele
Benutzeravatar
el_marraksch
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 20. Jul 2011, 10:07
Wohnort: Mosbach am Rande des Odenwaldes

Re: Teufelskuchen

Beitragvon NA » Sa 28. Jan 2012, 19:38

Ich finde es an diesem Rezept so Klasse, dass man es nach Lust und Laune immer wieder ändern kann. Jedes Mal hat man einen anderen Kuchen mit der gleichen Grundzutat.
Toll, dass er Euch auch gefällt.
Gabi - nicht, dass Du am Ende empfindlich auf Natron bist (sowas kommt vor, wie es auch Leute gibt, die nicht mit Backpulver klar kommen). Versuch macht kluch… erstmal würde ich es wohl mit weniger Natron auf die kleine Version versuchen!
NA
 

Re: Teufelskuchen

Beitragvon Desidera » Sa 28. Jan 2012, 19:48

Ich habe den Kuchen gestern gebacken und nahm:
200 gr. Zucker
125 gr. Weizenmehl 405
125 gr. Stärkemehl
250 gr. Margarine
125 gr. saure Sahne
1 EL Vanillezucker
1 TL Natron
3 EL Kakao
2 Eier

Den Kuchen habe ich mit Schokoglasur glasiert und heute angeschnitten.
Er schmeckt sehr gut, aber ichbin der totale poln. Schokoladenkuchenfan.
Herzliche Backgrüße
Desidera
 
Beiträge: 1204
Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:56

VorherigeNächste

Zurück zu Süßes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron